ennolix 

Meine Lehrgänge

Hier folgen nun im Einzelnen eine Auflistung sowie kurze Erläuterungen zu meinen jeweiligen Lehrgängen.

Mediator (FU Hagen) 2003

Ein Mediator ist ein neutraler Vermittler zwischen zwei oder mehreren Konfliktparteien. In der Sache bleibt der Mediator neutral. Die Menschen werden darin unterstützt, ihren Konflikt konstruktiv zu lösen.

Psychologischer Berater 2010

In diesem Kurs lernte ich die psychologischen Grundkenntnisse als Fundament für den Lehrgang „Heilpraktiker für Psychotherapie“ kennen.

Angst- und Streßbewältigungstrainer 2010

Dieser Lehrgang beinhaltete die verschiedenen Ängste und Phobien sowie deren Auflösung bis hin zum Wiedererlangen der Lebensfreude.

Hypnose und Regression 2008

Hier lernte ich die herkömmliche Hypnose, die mit Worten eingeleitet und vom Hypnotiseur gesteuert wird sowie die Rückführung in die verschiedenen Lebensstationen kennen.

Nonverbale Hypnose und Mesmerismus 2016

Sobald die Nonverbale Hypnose (Nichtmedizinische Hypnose) eingeleitet wurde, wird seitens des Hypnotiseurs sowie des Hypnotisanten geschwiegen. Es werden bestimmte Zonen des menschlichen Körpers berührt. Diese ungewöhnlichen Berührungen lösen eine Trance aus, die von Mensch zu Mensch verschieden tief ist. Es werden unbewußte Suchprozesse ausgelöst und die Selbstheilungskräfte, der „Innere Heiler/die Innere Heilerin/der Innere Arzt/die Innere Ärztin", kann mit seiner/ihrer Arbeit beginnen. Je tiefer die Trance ist, desto besser kann der „Innere Heiler/die Innere Heilerin/der Innere Arzt/die Innere Ärztin“ agieren. Um die jeweilige Trance zu vertiefen, wird die NH fraktioniert, d. h., unterbrochen.

Die Vorgehensweise wird darin unterstützt, daß die menschlliche Aura mit den Händen seitens des Hypnotiseurs glattgestrichen wird. Diese Vorgehensweise geht auf den deutschen Arzt Franz Anton Mesmer (1734 – 1815) zurück.

Mein Hypnoselehrer lernte diese Art der Hypnose bei dem brasilianischen Hypnotiseur Prof. Dr. Antonio Carreiro (siehe Youtube) kennen. Siehe auch den Film: Messmer (1994).

Direkte Kommunikation mit dem Unbewußten“ (DK-Verfahren) 2016

DK-Verfahren bedeutet: „Direkte Kommunikation“ mit dem Unbewußten. Sie geht davon aus, daß sich die menschliche Seele aus vielen Einzelteilen, sog. Fragmenten, zusammensetzt. Hier werden die Fragen DIREKT an die jeweiligen Seelenanteile gestellt, die die Antwort geben können.

Das jeweilige Thema wird vor der Sitzung besprochen. Handelt es sich um ein für den Menschen peinliches Thema bzw. um Geheimhaltung/Verschwiegenheit, so reicht die „Innere Vorstellung“ des Themas seitens des Menschen aus. Dieser konzentriert sich auf das jeweilige Thema und schweigt. Ich werde ihn sicher zu seinem Ziel führen.

Die DK besteht aus den folgenden fünf Schritten:

  • Ziel abklären
  • In die Situation hineingehen
  • Das Ziel ansteuern
  • Erinnerungslücken schließen
  • Harmonisieren

Menschen Rauchfrei (Nichtraucher) machen 2017

Hier kommen mehrere Methoden zum Einsatz, um einen Menschen vom Rauchen wegzubringen und somit zum Nichtraucher zu machen. Es werden u. a. eine schamanische Methode eingesetzt.

Handauflegen 2016

Siehe „Hypnogene Zonen und Mesmerismus 2016“

Seit Oktober 2017: Vorbereitung „Heilpraktiker Psychotherapie“

Seit Oktober 2017 bereite ich mich auf die Prüfung zum „Heilpraktiker für Psychotherapie“ vor.